E_WARNING: Parameter 1 to wp_default_styles() expected to be a reference, value given
  Trace: plugin.php:580 class.wp-styles.php:39 functions.wp-styles.php:109 simpletb.php:112 plugin.php:505 functions.wp-styles.php:34 plugin.php:505 general-template.php:2065 header.php:15 template.php:501 template.php:477 general-template.php:47 archive.php:1 template-loader.php:74 wp-blog-header.php:16 index.php:17

Posts tagged ‘singletrail’

Leidbachhorn Umrundung – die hochalpine Tour in Davos

Eckdaten der Tour

Benutzung der Daten auf eigene Gefahr! Haftung ausgeschlossen.

Distanz 50.6 km
Trails 24 km
Steigung 1833 Hm
Maximale Höhe-
Landschaft 5 / 5
Schwierigkeit 4 / 5
Laufpassage 1h30
Dauer 05:38:53 h
Geschwindigkeit Ø 9.0 km/h
Detailstrainingstagebuch
gpsies

Meine Eindrücke der Tour (von Trainingstagebuch)

Nach einem reichhaltigen Morgenessen gings los. So ein Morgenessen ist für die Tour schon Gold wert!

Die Tour war super, ich hätte aber wohl mal ne etwas längere Pause machen sollen um den Sturz zu verhindern und meine Konzentration und Kraft beizubehalten.

Vielleicht wars aber auch, weil ich ein paar entgegenkommende Biker mit Wadenschutz beschmunzelte...

Pischa – Trailorgie rauf wie runter

Eckdaten der Tour

Benutzung der Daten auf eigene Gefahr! Haftung ausgeschlossen.

Distanz 25.6 km
Trails 18 km
Steigung 1064 Hm
Maximale Höhe-
Landschaft 4 / 5
Schwierigkeit 4 / 5
Laufpassage 30min
Dauer 03:08:40 h
Geschwindigkeit Ø 8.1 km/h
Detailstrainingstagebuch
gpsies

Meine Eindrücke der Tour (von Trainingstagebuch)

Schade kam meine Pumpe nicht mit beim Aufstieg von Tschuggen. Aber auch mal beim Rauffahren auf Singletrails zu fahren war sehr spannend (und saumässig anstrengend).

Die Serpentinen runter konnte ich nicht alle fahren. Ich glaube, es ist an der Zeit mal das Projekt "Serpentinentechnik" anzugehen.

Die Tour war aber der Hammer! Eine der besten aus Sicht Fahrspass!!! Auch das Panorama lässt nichts zu Wünschen übrig.

Erstaunt hat mich der Fakt, dass die Strecken auf der Singletrail Karte als rot markiert sind. Da hat es einige Passagen und Abschnitte, die ich schwarz eingezeichnet hätte (auch im Vergleich zu was ich gestern gefahren bin.

Schafgrind – harte Steigung und lange Trails

Eckdaten der Tour

Benutzung der Daten auf eigene Gefahr! Haftung ausgeschlossen.

Distanz 25.8 km
Trails 9.5 km
Steigung 1130 Hm
Maximale Höhe-
Landschaft 4 / 5
Schwierigkeit 3 mit Passagen 4 / 5
Laufpassage 15min
Dauer 03:11:24 h
Geschwindigkeit Ø 8.1 km/h
Detailstrainingstagebuch
gpsies

Meine Eindrücke der Tour (von Trainingstagebuch)

Nach einer längeren Pause und mit der Ausssicht, dass ich am nächsten Tag den Albula und den Strelapass in Angriff nehmen würde, bin ich diese Tour locker angegangen.

Ich habe beim Aufstieg zum Strelapass trotzdem einen neuen Pulsrekord von 174bpm erreicht, obwohl ich immer wieder das Bike gestossen habe.

Der Strelapass ist halt skrupellos steil.

Der Trail danach hat sehr Spass gemacht, nächstes Mal bin ich für die Herausforderung ganz am Ende auch vorbereitet.

Auf neuen Wegen vom Gewitter erwischt

Letzten Mittwoch wollte ich eine neue Tour auf dem Üetliberg ausprobieren. Ich hatte mir die Strecke auf der Singletrail Map zusammengestellt und schon auf dem Papier sah sie vielversprechend aus.
Also gings Frühabends los, nichts ahnend… Die Tour begann auf üblichen Wegen, dem “Tremola-Bikeweg” rauf, doch schon bald danach gings auf einen mir unbekannten Singletrail der Klasse schwarz auf der anderen Seite Richtung Reppischtal runter.
Dann auf der anderen Seite wieder hoch zum Hörglen und Gottert. Hier begann dann die Trailsuche. Zum Teil war ich fündig, zum Teil… Naja…
Kaum hatte ich dann den Weg auf den Albis eingeschlagen, fing es sehr überraschend zu regnen und donnern, wodurch ich mich fluchtartig für die Buchenegg entschied. Mist.
Aber was ich gesehen habe auf dieser Rekotour sieht vielversprechend aus. Das hole ich wenn möglich dieses Wochenende nach und werde die Tour Schnabeltour taufen!

Geissberg auf bekannten und unbekannten Trails

Eckdaten der Tour

Benutzung der Daten auf eigene Gefahr! Haftung ausgeschlossen.

Distanz 46.8 km
Trails 15.5 km
Steigung 1158 Hm
Maximale Höhe-
Landschaft 3 / 5
Schwierigkeit 3 / 5
Laufpassage-
Dauer 03:43:05 h
Geschwindigkeit Ø 12.6 km/h
Detailstrainingstagebuch
gpsies

Meine Eindrücke der Tour (von Trainingstagebuch)

Das Wetter war ideal und der Boden trotz den letzten Regentagen mehrheitlich sehr trocken. Entsprechend flowig waren die Trails zu fahren.

Einige überwachsene Trails haben doch einige Schrammen mit sich gebracht.

Die Tour war heute überaus anstrengend, trotz der relativ wenigen Höhenmeter. Ich führe dies auf die coupierte Strecke zurück mit immer wieder steilen Aufstiegen.

Altberg – der abwechslungsreiche Trail

Eckdaten der Tour

Benutzung der Daten auf eigene Gefahr! Haftung ausgeschlossen.

Distanz 37.8 km
Trails 5.5km km
Steigung 711 Hm
Maximale Höhe-
Landschaft 2 / 5
Schwierigkeit 3 mit Passagen 4 / 5
Laufpassage-
Dauer 02:21:07 h
Geschwindigkeit Ø 16.1 km/h
Detailstrainingstagebuch
gpsies

Meine Eindrücke der Tour (von Trainingstagebuch)

Ich bin heute über mittag los, in der Hoffnung der Wärme etwas zu entkommen.

Doch bereits um 11h00 war es heiss und die Luft mit Ozon gesättigt.

Trotzdem ging die Fahrt ganz gut, bis auf einen langen langen Nagel im Reifen, welcher meine Tour aber nicht besonders gestört hat!

Wetzikon Bachtel – Von allem ein wenig

Eckdaten der Tour

Benutzung der Daten auf eigene Gefahr! Haftung ausgeschlossen.

Distanz 33.5 km
Trails tbd km
Steigung 923 Hm
Maximale Höhe-
Landschaft 4 / 5
Schwierigkeit 3 / 5
Laufpassage-
Dauer 02:24:48 h
Geschwindigkeit Ø 13.9 km/h
Detailstrainingstagebuch
gpsies

Meine Eindrücke der Tour (von Trainingstagebuch)

Ich war heute nicht der einzige, der diese Strecke von gps-tracks.com als Tour ausgewählt hatte. Doch die Menge an Biker und Wanderer hielt sich erstaunlicherweise trotzdem sehr in Grenzen.

Die Trails sind schon ziemlich trocken und entsprechend sind die Wurzelpassagen auch nicht allzu schwierig zu fahren.

Das Wetter war ideal, sogar fast schon zu heiss. Zum Glück führen einige Teile des Aufstiegs in kühleren Waldgebieten!

Üetliberg’s Bobbahn – flowige Trails und ein Downhill

Eckdaten der Tour

Benutzung der Daten auf eigene Gefahr! Haftung ausgeschlossen.

Distanz 27.7 km
Trails 5.8 km
Steigung 798 Hm
Maximale Höhe-
Landschaft 3 / 5
Schwierigkeit 3 mit Passagen 4 / 5
Laufpassage-
Dauer 02:13:35 h
Geschwindigkeit Ø 12.5 km/h
Detailstrainingstagebuch
gpsies

Meine Eindrücke der Tour (von Trainingstagebuch)

Nach dem vielen Regen sind die Trails ausgewaschen, schlammig und sehr rutschig.

Entsprechend waren etliche Passagen auf den Trails für mich schlicht nicht fahrbar :(. Ich habe fast 30min auf meine schnellste Zeit eingebüsst.

Auch der Downhill war mehr rutschen, absteigen, fallen und ausrutschen ohne Kontrolle. In trockneren Zuständen eindeutig spassiger.

Lustig und lernreich wars trotzdem und entsprechend dreckig bin ich am Ende zu Hause angekommen :)

Ich hab im Schlamm noch einiges an Potential...

Birmensdorfer Runde mit flowigen Singletrails

Eckdaten der Tour

Benutzung der Daten auf eigene Gefahr! Haftung ausgeschlossen.

Distanz 26.1 km
Trails 5.3 km
Steigung 803 Hm
Maximale Höhe-
Landschaft 3 / 5
Schwierigkeit 3 / 5
Laufpassage-
Dauer 01:53:17 h
Geschwindigkeit Ø 13.8 km/h
Detailstrainingstagebuch
gpsies
youtube

Meine Eindrücke der Tour (von Trainingstagebuch)

Heute war ich wieder mal auf einer meiner Hausrunde. Dieses mal habe ich aber nicht den Umweg hinter dem Triemlispital genommen, sondern bin von der Binz direkt den Gleisen der Üetlibergbahn gefolgt. Dieser Weg ist zwar mit Fahrverbot versehen, doch wer weiss heute noch, ob dies für Farhrräder gilt oder nicht (aber das ist ein anderes Thema).

Es ist nach der langen Regenphase nicht erstaunlich, dass die Trails zum Teil sehr schlammig waren. Sogar der Birmdensdorfertrail, welcher in der Regel einfach zu fahren ist, brachte mit dem Regen einige neue Herausforderungen mit sich. Es haben sich sogar ein paar Wanderer dorthin verirrt.

Der Üetlibergtrail zur Saalsporthalle war dann so ne richtige Schlammwüste. Es war fast wie im Schnee zu fahren. Lustige Sache!

Auf den Trails merkte ich auch, dass die Vegetation nun ganz schön aufgeholt hat. Wegen des anhaltend schlechten Wetters wurden diese in der letzten Zeit wenig befahren und bewandert und waren deshalb zum Teil schon fast zugewachsen!

Auch die Brennesseln sind wieder auf dem Vormarsch. Gut hatte ich Beinlinge an :)

Kurzfilm der Tour

Definition Singletrail

Heute während des Aufstiegs auf den Üetliberg hab ich mich gefragt, wo eigentlich die Grenze zwischen einem schmalen Weg und einem Singletrail ist. Da gibt es wohl keine harte Grenze.
Ich bin dann auf folgenden Schluss gekommen:

Ein Singletrail ist ein schmaler Pfad, auf dem man nicht ohne Abbremsen kreuzen kann.

Gemäss wikipedia wird ein Singletrail wie folgt definiert:

…steht im Mountainbike-Sport für einen schmalen, meist 30 bis 60 cm breiten Pfad, der damit nur Platz für einen Mountainbiker bietet

Nun stellt sich die Frage, wie ich in meinen Tourenbeschreibungen interessante Pfade angebe, welche aber keine Singletrails sind. Ich denke, ich werde die einfach speziell im Text erwähnen (also nicht in den Eckdaten).