E_WARNING: Parameter 1 to wp_default_styles() expected to be a reference, value given
  Trace: plugin.php:580 class.wp-styles.php:39 functions.wp-styles.php:109 simpletb.php:112 plugin.php:505 functions.wp-styles.php:34 plugin.php:505 general-template.php:2065 header.php:15 template.php:501 template.php:477 general-template.php:47 archive.php:1 template-loader.php:74 wp-blog-header.php:16 index.php:17

Posts tagged ‘schwyz’

Mythen – mythische Umrundung mit vielen Höhenmeter

Eckdaten der Tour

Benutzung der Daten auf eigene Gefahr! Haftung ausgeschlossen.

Distanz 47.9 km
Trails 5 km
Steigung 1747 Hm
Maximale Höhe-
Landschaft 5 / 5
Schwierigkeit 3 / 5
Laufpassage 5min
Dauer 04:29:14 h
Geschwindigkeit Ø 10.7 km/h
Detailstrainingstagebuch
gpsies

Meine Eindrücke der Tour (von Trainingstagebuch)

Ich habe wohl einer der letzten Sommertage ausgenutzt und bin die schon lange gefasste Tour gefahren.

Ich bin diese eher locker angegangen, da ich wusste, dass es einige Höhenmeter geben würde.

Es ging mir erstaunlich gut. Die meiste Zeit fährt man ja hoch bei dieser Tour ;). Leider mangelte es etwas an Flüssigkeit. Es hat praktisch keine Brunnen, dafür einige Beizen.

Der wenige Trailanteil wird durch die phänomenale Aussicht wieder gutgemacht.

Etwas schade fand ich aber, dass es primär eine einfach Tour ist, bei der dann ganz kurze zT recht schwierige technische Hürden hat.

Top of Rigi – Je höher desto steiler

Eckdaten der Tour

Benutzung der Daten auf eigene Gefahr! Haftung ausgeschlossen.

Distanz 28.2 km
Trails 5.5 km
Steigung 1366 Hm
Maximale Höhe-
Landschaft 5 / 5
Schwierigkeit 3 / 5
Laufpassage-
Dauer 02:52:17 h
Geschwindigkeit Ø 9.8 km/h
Detailstrainingstagebuch
gpsies

Meine Eindrücke der Tour (von Trainingstagebuch)

Ich bin für das Wetter etwas spät los, entsprechend heiss war der Aufstieg. Trotzdem konnte ich einige andere Biker überholen, im Ganzen wohl an die 20. Das war natürlich recht motivierend.

Die letzten 200Hm sind sehr steil und anstrengend, da viele Wanderer unterwegs waren.

Die Tour hat mir aber trotzdem sehr gefallen und der Rest der Tour war ich fast immer alleine, obwohl es eines der letzten Sommerwochenenden sein sollte.