Posts tagged ‘achseli’

Achseli – der Serpentinenspass

Eckdaten der Tour

Benutzung der Daten auf eigene Gefahr! Haftung ausgeschlossen.

Distanz 27.4 km
Trails 5.7 km
Steigung 1348 Hm
Maximale Höhe 1556 m
Landschaft 4 / 5
Schwierigkeit 3 / 5
Laufpassage 45min
Dauer 03:03:38 h
Geschwindigkeit Ø 9.0 km/h
Detailstrainingstagebuch
gpsies

Meine Kurzbeschreibung der Tour (von GPSies)

In einer wunderschönen Landschaft, gehts zuerst in ein kurzes Einrollen entlang des Flusses. Doch schon bald gehts steil den Berg hinauf. Es sind knapp 1000Hm zu bewältigen auf ca. 6km. Die Steigung geht nie unter 18%! Der Weg ist jedoch bis zu den letzten 2km gut fahrbar! Die Aussicht und das Gefühl zu fliegen lassen die Anstrengung etwas in den Hintergrund erscheinen.

Die letzten 2km bis zum Achseli und etwas danach sind kaum fahrbar. Hier sind Steigungen >30% zu erwarten und der Weg ist holprig, steinig und rutschig.

Die Abfahrt besteht aus einem fantastischen Singletrail im Wald. Der Boden ist mit leuchtend grünem Moos überwachsen. Der Trail mit Tannenzapfen bespickt, jedoch nicht weiter schwierig, wenn man von den unzähligen, zum Teil exponierten Serpentinen absieht. Hier kann man richtig lernen Serpentinen zu fahren. Die meisten sind jedoch nicht ganz einfach und ziemlich eng.

Das letzte Stück der Abfahrt erfolgt im rasenden Tempo auf Asphalt. Bevor ich zurückkomme, fahre ich noch Richtung Glarus auf Asphalt, Waldwegen und ein paar Trails.

Fazit: Serpentinenorgie der Superlative mit steilem Aufstieg!

Highlight: Trail im Mooswald.

Meine Eindrücke der Tour (von Trainingstagebuch)

Das Wetter war perfekt. Im Tiefland Nebel in Glarus Sonne pur! Entsprechend konnte ich trotz den relativ tiefen Temperaturen mit kurzen Hosen und Tishi fahren.

Die Auffahrt war streng, die Abfahrt war super obwohl ich nicht alle Serpentinen fahren konnte.

Bilder zur Tour (von Picasa)