E_WARNING: Parameter 1 to wp_default_styles() expected to be a reference, value given
  Trace: plugin.php:580 class.wp-styles.php:39 functions.wp-styles.php:109 simpletb.php:112 plugin.php:505 functions.wp-styles.php:34 plugin.php:505 general-template.php:2065 header.php:15 template.php:501 template.php:477 general-template.php:47 archive.php:1 template-loader.php:74 wp-blog-header.php:16 index.php:17

Archive for the ‘Touren’ Category.

Tour in Vietnam – Da Lat – Slingshot

Eckdaten der Tour

Benutzung der Daten auf eigene Gefahr! Haftung ausgeschlossen.

Distanz 23.6 km
Trails 15 km
Steigung 474 Hm
Maximale Höhe 1617 m
Landschaft 3 / 5
Schwierigkeit 2 / 5
Laufpassage -
Dauer 05:59:41 h
Geschwindigkeit Ø 3.9 km/h
Detailstrainingstagebuch
gpsies

Meine Kurzbeschreibung der Tour (von GPSies)

The tour starts on a dirty road which you share with some motorbike drivers. But soon you'll be on singletrails all along. The trails are mostly flowy, not too difficult with some short root passages.

The highlight of the tour is a view on a 10m waterfall, where you could also swim and where you'll have lunch (bread, cheese, fruits, ham, tomatoes, ...)

After that you'll head back on a slightly different path, which was very muddy as we just got some rain during the tour.

 The tour has been organized byhttp://www.phattireventures.com

Meine Eindrücke der Tour (von Trainingstagebuch)

On tour with the vietnamese chicken team ;)

It was very muddy at the end with the rain we got.

All in all a nice tour, not too difficult with same stream crossings. You'll have wet shoes ;)

Bilder zur Tour (von Picasa)

Jakobshorn – mühsam hoch, 2 top Trails zurück

Eckdaten der Tour

Benutzung der Daten auf eigene Gefahr! Haftung ausgeschlossen.

Distanz 27.5 km
Trails 10 km
Steigung 1066 Hm
Maximale Höhe-
Landschaft 4 / 5
Schwierigkeit 4 / 5
Laufpassage 45min
Dauer 03:02:06 h
Geschwindigkeit Ø 9.1 km/h
Detailstrainingstagebuch
gpsies

Meine Eindrücke der Tour (von Trainingstagebuch)

Nach meinem Sturz vom letzten Tag, bin ich nach einer Pause doch wieder biken. Doch nochmals auf dieselbe Stelle zu fallen wäre keine Option gewesen.

Deshalb wählte ich eine etwas kürzere Tour. Der Aufstieg ist leider nicht wirklich interessant, ausser dass man das Panorama mit dem winterlichen Skigebiet vergleichen kann. Der Schotter ist aber eher mühsam zu fahren (stossen).

Bei der Abfahrt bin ich vermehrt Passagen kurz gelaufen, um das Risiko eines Sturzes zu minimieren. Etwas schade, denn der Trail hätte ein paar technische interessante Abschnitte zum Erobern :)

Trotzdem eine spassige Angelegenheit und meine letzte Tour währen der kurzen Woche in Davos. Am Samstag war dann Schnee!!!

Leidbachhorn Umrundung – die hochalpine Tour in Davos

Eckdaten der Tour

Benutzung der Daten auf eigene Gefahr! Haftung ausgeschlossen.

Distanz 50.6 km
Trails 24 km
Steigung 1833 Hm
Maximale Höhe-
Landschaft 5 / 5
Schwierigkeit 4 / 5
Laufpassage 1h30
Dauer 05:38:53 h
Geschwindigkeit Ø 9.0 km/h
Detailstrainingstagebuch
gpsies

Meine Eindrücke der Tour (von Trainingstagebuch)

Nach einem reichhaltigen Morgenessen gings los. So ein Morgenessen ist für die Tour schon Gold wert!

Die Tour war super, ich hätte aber wohl mal ne etwas längere Pause machen sollen um den Sturz zu verhindern und meine Konzentration und Kraft beizubehalten.

Vielleicht wars aber auch, weil ich ein paar entgegenkommende Biker mit Wadenschutz beschmunzelte...

Pischa – Trailorgie rauf wie runter

Eckdaten der Tour

Benutzung der Daten auf eigene Gefahr! Haftung ausgeschlossen.

Distanz 25.6 km
Trails 18 km
Steigung 1064 Hm
Maximale Höhe-
Landschaft 4 / 5
Schwierigkeit 4 / 5
Laufpassage 30min
Dauer 03:08:40 h
Geschwindigkeit Ø 8.1 km/h
Detailstrainingstagebuch
gpsies

Meine Eindrücke der Tour (von Trainingstagebuch)

Schade kam meine Pumpe nicht mit beim Aufstieg von Tschuggen. Aber auch mal beim Rauffahren auf Singletrails zu fahren war sehr spannend (und saumässig anstrengend).

Die Serpentinen runter konnte ich nicht alle fahren. Ich glaube, es ist an der Zeit mal das Projekt "Serpentinentechnik" anzugehen.

Die Tour war aber der Hammer! Eine der besten aus Sicht Fahrspass!!! Auch das Panorama lässt nichts zu Wünschen übrig.

Erstaunt hat mich der Fakt, dass die Strecken auf der Singletrail Karte als rot markiert sind. Da hat es einige Passagen und Abschnitte, die ich schwarz eingezeichnet hätte (auch im Vergleich zu was ich gestern gefahren bin.

Küblis – Davos: Viele Höhenmeter, Schiebpassage und genialer Trail

Eckdaten der Tour

Benutzung der Daten auf eigene Gefahr! Haftung ausgeschlossen.

Distanz 26.0 km
Trails 3 km
Steigung 1809 Hm
Maximale Höhe-
Landschaft 4 / 5
Schwierigkeit 4 / 5
Laufpassage 40min
Dauer 03:28:57 h
Geschwindigkeit Ø 7.5 km/h
Detailstrainingstagebuch
gpsies

Meine Eindrücke der Tour (von Trainingstagebuch)

Bis zum Stossen ging die Auffahrt sehr gut. Ich brauchte wenig essen und 2 Flaschen trinken genügten für die ganze Tour. Ein gutes Morgenessen hilft halt schon!

Beim Aufstieg ist mir ein handicapierter Biker entgegengekommen. Wow, das hat mich schwer beeindruckt. Mit einem Dreirad, ohne Beine brauste er runter! So unglaublich.

Das Stossen ging mir dann doch etwas an die Substanz und ich war froh bald oben zu sein. Doch die Schiebepassage zog sich recht in die Länge. Und es geht genau in die Richtung, in der man hofft, dass die Strecke nicht geht :(

Der Abstieg war dann Vergnügen pur. Besonders der technische Teil mit den Serpentinen hat mir unglaublich gut gefallen, obwohl ich Teile nicht gefahren bin (resp. mich nicht traute, wäre wohl schon gegangen).

Suvrettapass – der Klassiker

Eckdaten der Tour

Benutzung der Daten auf eigene Gefahr! Haftung ausgeschlossen.

Distanz 41.8 km
Trails 9 km
Steigung 1239 Hm
Maximale Höhe-
Landschaft 4 / 5
Schwierigkeit 3 / 5
Laufpassage-
Dauer 03:19:47 h
Geschwindigkeit Ø 12.6 km/h
Detailstrainingstagebuch
gpsies

Meine Eindrücke der Tour (von Trainingstagebuch)

Der Aufstieg ging recht gut, bis auf die paar steilen Rampen. Da war doch ziemlich drücken angesagt!

Der Trail runter war nett, aber ohne grösseren technischen Herausforderungen. Ausser dass ich im Val Bever keine Vorderbremse mehr hatte (die Bremsplatte war schon recht abgenützt und ich dachte, die hält noch ne Tour). Dabei überhitzte dann auch die Hinterbremse mal, was mich zu einem Laufstück zwang. Bin trotzdem gut zurückgekommen. Hätte die Bremse weiter oben ihren Geist aufgegeben, wäre es weniger lustig gewesen.

Ich hatte meine winddichte Winterjacke dabei und da war ich bei der Abfahrt sehr froh darum. Auf dem Pass habe ich mir der verschwitzten, kurzarmigen T-Shirts entledigt und konnte mit trockener Jacke dem Val Bever runterdonnern.

Hochwacht – Schanzen der Superlative

Eckdaten der Tour

Benutzung der Daten auf eigene Gefahr! Haftung ausgeschlossen.

Distanz 29.0 km
Trails 5.5 km
Steigung 954 Hm
Maximale Höhe-
Landschaft 2 / 5
Schwierigkeit 3 / 5
Laufpassage 2min
Dauer 02:08:27 h
Geschwindigkeit Ø 13.5 km/h
Detailstrainingstagebuch
gpsies

Meine Eindrücke der Tour (von Trainingstagebuch)

Irgendwie waren meine Oberschenkel heute wieder recht müde, trotzdem hab ich eine der letzten schönen Tage genutzt um einen kleinen Ausflug zu unternehmen.

Die Strecke fährt sich recht gut, bis auf die 1-2 wirklich happigen Steigungspassagen, welche sich aber von der Länge in Grenzen halten.

Beindruckt haben mich vor allem die Schanzen im Downhill ab km 19. Das würde ich gerne mal live miterleben, wie da welche runterdüsen!

Mythen – mythische Umrundung mit vielen Höhenmeter

Eckdaten der Tour

Benutzung der Daten auf eigene Gefahr! Haftung ausgeschlossen.

Distanz 47.9 km
Trails 5 km
Steigung 1747 Hm
Maximale Höhe-
Landschaft 5 / 5
Schwierigkeit 3 / 5
Laufpassage 5min
Dauer 04:29:14 h
Geschwindigkeit Ø 10.7 km/h
Detailstrainingstagebuch
gpsies

Meine Eindrücke der Tour (von Trainingstagebuch)

Ich habe wohl einer der letzten Sommertage ausgenutzt und bin die schon lange gefasste Tour gefahren.

Ich bin diese eher locker angegangen, da ich wusste, dass es einige Höhenmeter geben würde.

Es ging mir erstaunlich gut. Die meiste Zeit fährt man ja hoch bei dieser Tour ;). Leider mangelte es etwas an Flüssigkeit. Es hat praktisch keine Brunnen, dafür einige Beizen.

Der wenige Trailanteil wird durch die phänomenale Aussicht wieder gutgemacht.

Etwas schade fand ich aber, dass es primär eine einfach Tour ist, bei der dann ganz kurze zT recht schwierige technische Hürden hat.

Top of Rigi – Je höher desto steiler

Eckdaten der Tour

Benutzung der Daten auf eigene Gefahr! Haftung ausgeschlossen.

Distanz 28.2 km
Trails 5.5 km
Steigung 1366 Hm
Maximale Höhe-
Landschaft 5 / 5
Schwierigkeit 3 / 5
Laufpassage-
Dauer 02:52:17 h
Geschwindigkeit Ø 9.8 km/h
Detailstrainingstagebuch
gpsies

Meine Eindrücke der Tour (von Trainingstagebuch)

Ich bin für das Wetter etwas spät los, entsprechend heiss war der Aufstieg. Trotzdem konnte ich einige andere Biker überholen, im Ganzen wohl an die 20. Das war natürlich recht motivierend.

Die letzten 200Hm sind sehr steil und anstrengend, da viele Wanderer unterwegs waren.

Die Tour hat mir aber trotzdem sehr gefallen und der Rest der Tour war ich fast immer alleine, obwohl es eines der letzten Sommerwochenenden sein sollte.

Fronalpstock – einmal hoch und runter

Eckdaten der Tour

Benutzung der Daten auf eigene Gefahr! Haftung ausgeschlossen.

Distanz 36.1 km
Trails-
Steigung 1589 Hm
Maximale Höhe-
Landschaft 5 / 5
Schwierigkeit 3 / 5
Laufpassage 15min
Dauer 03:37:08 h
Geschwindigkeit Ø 10.0 km/h
Detailstrainingstagebuch
gpsies

Meine Eindrücke der Tour (von Trainingstagebuch)

Zum 2-tägigen Seminar auf dem Fronalpstock gings mit Röbi mit dem Bike hoch. Die letzten Tage hat es praktisch unaufhörlich geregnet, doch heute morgen hats dann einigermassen aufgehört.

Die Auffahrt ging gut, einige Passagen konnte ich das letzte mal noch nicht hochfahren. Entsprechend war ich dann auch etwas stolz auf meinen Fortschritt.

Am nächsten Tag gings dann runter, alles ohne grossen Highlights oder Stürze :)