E_WARNING: Parameter 1 to wp_default_styles() expected to be a reference, value given
  Trace: plugin.php:580 class.wp-styles.php:39 functions.wp-styles.php:109 simpletb.php:112 plugin.php:505 functions.wp-styles.php:34 plugin.php:505 general-template.php:2065 header.php:15 template.php:501 template.php:477 general-template.php:47 archive.php:1 template-loader.php:74 wp-blog-header.php:16 index.php:17

Archive for August 2012

Landwasserrunde mit vielen Trails

Eckdaten der Tour

Benutzung der Daten auf eigene Gefahr! Haftung ausgeschlossen.

Distanz 43.2 km
Trails 18.5 km
Steigung 1108 Hm
Maximale Höhe 2072 m
Landschaft 3 / 5
Schwierigkeit 3 / 5
Laufpassage-
Dauer 03:26:28 h
Geschwindigkeit Ø 12.6 km/h
Detailstrainingstagebuch
gpsies

Meine Kurzbeschreibung der Tour (von GPSies)

Rauf aufs Rinerhorn, dann kommt die Trailorgie. Die meisten Trailstücke sind im schönen Wald mit zum Teil schöne Sicht ins Landwassertal. Die Trails sind abwechslungsreich, mal flow, mal knifflig, mal rutschig, mal fest.

Auf jeden Fall hat man das Gefühl, dass die Trails nie aufhören!

Meine Eindrücke der Tour (von Trainingstagebuch)

Hoch über dem Walensee

Eckdaten der Tour

Benutzung der Daten auf eigene Gefahr! Haftung ausgeschlossen.

Distanz 43.3 km
Trails 7.5 km
Steigung 1341 Hm
Maximale Höhe 1534 m
Landschaft 5 / 5
Schwierigkeit 4 / 5
Laufpassage 15min
Dauer 03:31:04 h
Geschwindigkeit Ø 12.3 km/h
Detailstrainingstagebuch
gpsies

Meine Kurzbeschreibung der Tour (von GPSies)

Diese Tour is nur für Fortgeschrittene. Sie startet in Walensee, wo es zuerst ca. 1000Hm rauf geht auf ziemlich steilem asphaltiertem Weg (10-15%).

Oben angekommen kommt das Highlight. Der Singletrail gleich unter den Kurfirsten entlang des Walensees. Ja es hat einen Wanderweg dort, aber...

1) ist er ziemlich technisch und fordernd (einige Tragepassagen inbegriffen)

2) ist er auch ziemlich exponiert

Am Anfang des Trails weist auch eine Tafel auf die Gefahren und dass der Trail nur tagsüber zu fahren ist.

Der Trail wird je länger, desto einfacher und endet eigentlich in einem Flowtrail.

Danach gehts auf dem Veloweg entlang des Walensees auf der anderen Seite zurück zum Ursprung.

Meine Eindrücke der Tour (von Trainingstagebuch)