E_WARNING: Parameter 1 to wp_default_scripts() expected to be a reference, value given
  Trace: plugin.php:580 class.wp-scripts.php:46 class.wp-scripts.php:34 functions.wp-scripts.php:201 header.php:14 template.php:501 template.php:477 general-template.php:47 single.php:1 template-loader.php:74 wp-blog-header.php:16 index.php:17
E_WARNING: Parameter 1 to wp_default_styles() expected to be a reference, value given
  Trace: plugin.php:580 class.wp-styles.php:39 functions.wp-styles.php:109 simpletb.php:112 plugin.php:505 functions.wp-styles.php:34 plugin.php:505 general-template.php:2065 header.php:15 template.php:501 template.php:477 general-template.php:47 single.php:1 template-loader.php:74 wp-blog-header.php:16 index.php:17

Gaudine – Bielersee

Eckdaten der Tour

Benutzung der Daten auf eigene Gefahr! Haftung ausgeschlossen.

Distanz 41.9 km
Trails 7.5 km
Steigung 1441 Hm
Maximale Höhe 1335 m
Landschaft 4 / 5
Schwierigkeit 3 / 5
Laufpassage-
Dauer 03:28:38 h
Geschwindigkeit Ø 12.0 km/h
Detailstrainingstagebuch
gpsies

Meine Kurzbeschreibung der Tour (von GPSies)

Ich nehme als Ausgangslage die Strecke La Gaudine . Start ist beim Parkplatz vis-à-vis des Féniculaires nach Magglingen. Einige Abschnitte sind jedoch anders, da die Wege Privatwege sind oder nicht mehr existieren.

Der Weg geht gleich mal zuerst rauf, zum Teil auf Asphalt, doch schnell ist Waldweg angesagt. Immer mit Supersicht auf den Bielersee. Oben angekommen, geht es auf einem gut fahrbaren Singletrail auf und ab, dem Grat entlang mit guter Fernsicht. Den Chasseral Mast im Rücken gehts immer weiter Richtung Biel. Ein kleiner Downhill runter auf der anderen Seite wieder hoch und dann nur noch runter nach Biel.

Highlights: Gratweg mit schöner Sicht, Trail runter von der Gaudine.

Fazit: Technisch nicht allzu interessant, trotzdem den Ausflug wert.

Meine Eindrücke der Tour (von Trainingstagebuch)

Das Wetter schön, die Wege trocken, was im Jura doch ziemlich hilft, um keine rutschigen Singletrail anzutreffen.

Auf dem Grat gönnte ich mir ne Pause an der Sonne und Genoss die Aussicht auf die Alpen vom Niesen bis zum Mont Fort.

Bilder zur Tour (von Picasa)

One Comment

  1. Andreas sagt:

    Sehr schöne Bilder – hoffe es diesen Sommer auch mal in den Jura zu schaffen ;-)