E_WARNING: Use of undefined constant CFMOBI_FILE - assumed 'CFMOBI_FILE' (this will throw an Error in a future version of PHP)
  Trace: wp-mobile.php:43 wp-settings.php:215 wp-config.php:94 wp-load.php:34 wp-blog-header.php:12 index.php:17
federwegCH » 2010 » Juli

Archive for Juli 2010

Veloplus und die neuen Maxpad

Heute habe ich Post von Veloplus erhalten. Es geht um ihre neuen Maxpad, die ich ja kürzlich bemängelt habe:
Wir bedauern, dass du mit unseren Maxpad Bremsbelägen nicht zufrieden bist. Die fehlende Passgenauigkeit ist ärgerlich, wir hoffen aber, dass es sich um einen Einzelfall handelt. [...] Gesinterte Beläge aller Hersteller haben die Tendenz zu quietschen, wegen der längeren Standzeit und im Fall des Maxpad wegen der hohen Bremskraft sowie den relativ kleinen Handkräften bei nassen Bedingungen sind diese eine gute Alternative zu organischen Belägen. Zur Beruhigung von Scheibenbremsbelägen können wir den Swissstop Disc Brake Silencer nur empfehlen.

Veloplus hat mir gratis 2 Paar organische Maxpad Beläge geschickt zum Testen.

Wow, das nenn ich Service! Ein nettes E-Mail, sie schicken mir Ersatz und möchten sogar noch Feedback von mir. Ich fühl mich Ernst genommen! Natürlich werde ich auch die organischen Maxpad testen. Stay tuned.

Notubes im Härtetest


Dieser Nagel steckte komplett im Pneu!

Heute gings auf eine Tour auf den Altberg. In der Nähe von Weiningen in einer brausenden Abfahrt auf Asphalt ertönt plötzlich das berüchtigte Geräusch “Pscht, pscht, pscht”. Mist denke ich und bremse ab in der Hoffnung, dass das Notubes Sealant dies dann in den Griff bekommt.
Doch dem war nicht so, also halte ich an und staune nicht schlecht, als ich einen ganzen Nagel von 5cm Länge (!) komplett im Schlauch versenkt sehe. Ich entferne den Nagel, lasse die weisse Flüssigkeit etwas aus dem Loch fliessen und trocknen, pumpe den Pneu wieder etwas auf und nach 5min fuhr ich wieder weiter! Wow! Hammer.

Altberg – der abwechslungsreiche Trail

Eckdaten der Tour

Benutzung der Daten auf eigene Gefahr! Haftung ausgeschlossen.

Distanz 37.8 km
Trails 5.5km km
Steigung 711 Hm
Maximale Höhe-
Landschaft 2 / 5
Schwierigkeit 3 mit Passagen 4 / 5
Laufpassage-
Dauer 02:21:07 h
Geschwindigkeit Ø 16.1 km/h
Detailstrainingstagebuch
gpsies

Meine Eindrücke der Tour (von Trainingstagebuch)

Ich bin heute über mittag los, in der Hoffnung der Wärme etwas zu entkommen.

Doch bereits um 11h00 war es heiss und die Luft mit Ozon gesättigt.

Trotzdem ging die Fahrt ganz gut, bis auf einen langen langen Nagel im Reifen, welcher meine Tour aber nicht besonders gestört hat!

Die neuen Veloplus Bremsbeläge enttäuschen

Ich habe mir vor ein paar Wochen die neuen vielversprechenden Bremsbeläge MAXPAD, gesintert von Veloplus gekauft und nun auf einigen Touren getestet.

Das Resultat entspricht leider nicht den Erwartungen. Begonnen hat das Ganze bereits bei der Montage. Wie es scheint sind die Bremsplatten nicht in der Mitte des Unterbelags montiert:

Zudem sind die Seiten der Federn etwas breiter als normal:

Dies führt dazu dass die Bremsen so nicht montierbar sind, weil die Federn neben rausschauen:

Ich konnte diese Problem beheben, indem ich die alten dünneren Federn verwendete. Nun war ich aber auf die Bremswirkung gespannt.
Leider quietschen die Bremsen auch nach 4 Touren nach wie vor so laut, dass alle Menschen und Tiere von mir davonrennen! Zudem vibriert der ganze Rahmen mit wenn ich die Hinterbremse verwende.
Also entweder habe ich die Bremsbeläge falsch montiert, oder sie sind schlicht nicht brauchbar, zumindest mit einem Alurahmen nicht.
Ich bin enttäuscht und werde wohl wieder auf die Swissstop verwenden. Mit diesen hatte ich bis anhin keine Probleme, sind aber etwas teurer.

Update: Veloplus hat mit 2 Ersatz Belägen reagiert.

2 T-Shirt Strategie

Ich ziehe in der Regel fürs Biken zwei T-Shirts mit langem Reissverschluss an. Dies hat den Vorteil, dass ich auch bei etwas höheren Lagen oder bei der Abfahrt nicht friere.
Das Prinzip ist eigentlich einfach: Das innere T-Shirt wird durch das Schwitzen nass und das äussere schützt mich vor allzustarker Abkühlung. Natürlich funktionert dies nur bei Temperaturen so zwischen 14-25°. Bei Temperaturen um die 30° wie in den letzten Tagen genügt ein T-Shirt solange man nicht auf Höhen über 1000 – 1500m steigt. Über 1000m kann es aber auch bei jetzigen Verhältnissen kühl werden und so war ich auf meinen letzten Touren um mein 2. T-Shirt froh!
Lange Reissverschlüsse sind für die Auffahrt angenehm. Als inneres T-Shirt verwende ich meistens ein ärmelloses T-Shirt.

Das ist einer meiner ersten Tricks meiner “Bikekarriere”. Röbi hat ihn mir mitgegeben!