E_WARNING: Parameter 1 to wp_default_styles() expected to be a reference, value given
  Trace: plugin.php:580 class.wp-styles.php:39 functions.wp-styles.php:109 simpletb.php:112 plugin.php:505 functions.wp-styles.php:34 plugin.php:505 general-template.php:2065 header.php:15 template.php:501 template.php:477 general-template.php:47 archive.php:1 template-loader.php:74 wp-blog-header.php:16 index.php:17

Archive for Juli 2010

Schafgrind – harte Steigung und lange Trails

Eckdaten der Tour

Benutzung der Daten auf eigene Gefahr! Haftung ausgeschlossen.

Distanz 25.8 km
Trails 9.5 km
Steigung 1130 Hm
Maximale Höhe-
Landschaft 4 / 5
Schwierigkeit 3 mit Passagen 4 / 5
Laufpassage 15min
Dauer 03:11:24 h
Geschwindigkeit Ø 8.1 km/h
Detailstrainingstagebuch
gpsies

Meine Eindrücke der Tour (von Trainingstagebuch)

Nach einer längeren Pause und mit der Ausssicht, dass ich am nächsten Tag den Albula und den Strelapass in Angriff nehmen würde, bin ich diese Tour locker angegangen.

Ich habe beim Aufstieg zum Strelapass trotzdem einen neuen Pulsrekord von 174bpm erreicht, obwohl ich immer wieder das Bike gestossen habe.

Der Strelapass ist halt skrupellos steil.

Der Trail danach hat sehr Spass gemacht, nächstes Mal bin ich für die Herausforderung ganz am Ende auch vorbereitet.

Schnabelrunde – 2 Downhills und ein Tannenwald

Eckdaten der Tour

Benutzung der Daten auf eigene Gefahr! Haftung ausgeschlossen.

Distanz 37.9 km
Trails 6.5 km
Steigung 1529 Hm
Maximale Höhe-
Landschaft 2 / 5
Schwierigkeit 3 mit Passagen 4 / 5
Laufpassage 10min
Dauer 03:23:37 h
Geschwindigkeit Ø 11.2 km/h
Detailstrainingstagebuch
gpsies

Meine Eindrücke der Tour (von Trainingstagebuch)

Nachdem ich die Singltrail Map von Zürich nochmals studiert habe, versuchte ich die fehlenden Trails nochmals zu finden. Leider sind aber ein paar wirklich nicht mehr existent und ich landete im tiefen Tannenwald.

Der Weg entlang der Grenzsteine scheint also nicht mehr durchgehend zu existieren.

Touren planen mit Mapsource

Normalerweise plane ich meine Touren mit gpsies.com oder lade sie von gps-tracks.com herunter.
Immer öfter plan ich aber meine Touren mittels den Singletrail Maps und der Topo Schweiz Karte im Mapsource selber.
Das geht alles auch ziemlich gut und schnell, indem ich den eingebauten Autorouter verwende. Ein Problem entsteht aber, wenn ich für eine Tour sowohl den Autorouter als auch selber den Weg mit mehreren Punkten einzeichne. Dies passiert, wenn der Weg auf der Topo Schweiz Karte nicht eingezeichnet ist.
Dann passiert folgendes:


ursprünglich gezeichnete Strecke

exportierte Strecke

Die Teilstücke, bei denen ich den Autorouter nicht verwendet habe, werden einfach ignoriert.
Ich habe versucht dies mittels gpsbabel zu beheben, doch ohne Erfolg.


So habe ich mir ein kleines PHP Skript geschrieben, welches sowohl den Autorouter als auch die selbsteingezeichneten Punkte berücksichtigt (die Daten sind nämlich im GPX File vorhanden). Gleichzeitig füge ich die fehlenden Höhenangaben dazu und exportiere die Daten als TCX Course Datei.
Die Steigungswarnungen werde ich auch noch einbauen.
Die Höhenangaben könnten auch mittels Umweg über gpsies.com oder dem TCX Converter eingefügt werden, mir ist aber ein Tool das gleich eine benutzbare TCX Datei generiert, lieber.
Sobald mein Skript für das breite Publikum verwendbar ist, werde ich es publizieren.

Bei Fragen, Ideen, Vorschlägen könnt Ihr mich auch direkt kontaktieren oder einfach einen Kommentar hinterlassen :)

Auf neuen Wegen vom Gewitter erwischt

Letzten Mittwoch wollte ich eine neue Tour auf dem Üetliberg ausprobieren. Ich hatte mir die Strecke auf der Singletrail Map zusammengestellt und schon auf dem Papier sah sie vielversprechend aus.
Also gings Frühabends los, nichts ahnend… Die Tour begann auf üblichen Wegen, dem “Tremola-Bikeweg” rauf, doch schon bald danach gings auf einen mir unbekannten Singletrail der Klasse schwarz auf der anderen Seite Richtung Reppischtal runter.
Dann auf der anderen Seite wieder hoch zum Hörglen und Gottert. Hier begann dann die Trailsuche. Zum Teil war ich fündig, zum Teil… Naja…
Kaum hatte ich dann den Weg auf den Albis eingeschlagen, fing es sehr überraschend zu regnen und donnern, wodurch ich mich fluchtartig für die Buchenegg entschied. Mist.
Aber was ich gesehen habe auf dieser Rekotour sieht vielversprechend aus. Das hole ich wenn möglich dieses Wochenende nach und werde die Tour Schnabeltour taufen!

Geissberg auf bekannten und unbekannten Trails

Eckdaten der Tour

Benutzung der Daten auf eigene Gefahr! Haftung ausgeschlossen.

Distanz 46.8 km
Trails 15.5 km
Steigung 1158 Hm
Maximale Höhe-
Landschaft 3 / 5
Schwierigkeit 3 / 5
Laufpassage-
Dauer 03:43:05 h
Geschwindigkeit Ø 12.6 km/h
Detailstrainingstagebuch
gpsies

Meine Eindrücke der Tour (von Trainingstagebuch)

Das Wetter war ideal und der Boden trotz den letzten Regentagen mehrheitlich sehr trocken. Entsprechend flowig waren die Trails zu fahren.

Einige überwachsene Trails haben doch einige Schrammen mit sich gebracht.

Die Tour war heute überaus anstrengend, trotz der relativ wenigen Höhenmeter. Ich führe dies auf die coupierte Strecke zurück mit immer wieder steilen Aufstiegen.

Wo ist der nächste Bikeshop?

Es kommt immer wieder vor, dass man auf Biketour ist und plötzlich merkt, dass man neue Bremsbeläge oder sonst ne kleine Reparatur am Bike vonnöten ist. Doof nur, wenn man in unbekannter Umgebung ist.
Mir ist dies schon mehrmals passiert, und habe dann bis jetzt ein Schweizer Telefonverzeichnis verwendet. Doch meistens mit wenig Erfolg, zu spezialisiert sind die Läden. Da kam mir das letzte Ride Heft gerade recht, in dem sie für ihr Bikeshop Verzeichnis warben.
Doch eigentlich will ich einfach eine Liste der nächsten Bikeshops meiner Umgebung und nicht eine doofe Suche. Also hab ich mal kurz eine geografische Suche der Bikeshops implementiert.
Ich habe auch Ride direkt kontaktiert mit der Idee. Zu Beginn zeigten sie Interesse, doch scheint die Anfrage nun irgendwo versandet zu sein. Ich schalte meine Suche also hiermit live.


Hier gehts zu meiner Schweizer Bikeshop Suche. (Es muss ein Browser sein, welcher seine Position mitteilen kann, zB der Browser vom iPhone.)

Alternativer Trail zum Leiterli am Üetliberg

Heute bin ich wieder mal meine bekannte Üetliberg Trainingsrunde abgefahren.
Statt aber das Leiterli als Downhill Richtung Adliswil zu wählen, habe ich auf der Swiss Singletrail Map eine Alternative gesehen, die ich gerne ausprobieren wollte, siehe obige Karte.
Die Alternative von Buchenegg direkt nach Adliswil runter ist gar nicht so schlecht, jedoch scheint mir die Abfahrt und die Tour einiges kürzer als das Leiterli zu sein.
Auf der Karte ist diese Strecke zudem schwarz eingezeichnet. Da ist nur ein kurzes Stück wirklich schwarz, der Rest ist eher einfach. Es ist jedoch zu bemerken, dass es sogar bei jetzigen trockenen Verhältnissen doch sehr schlammig war. Also könnte es schon einiges schwieriger werden, wenn es etwas mehr regnet.

Als Abwechslung aber sicher mal wieder einbaubar! Die Bilder sind leider etwas unscharf, werde das nächste Mal etwas bessere Bilder schiessen.

Maxpad gesintert mit Kontstruktionsfehler

Ich habe heute erneut Post von veloplus erhalten.
Ein netter Brief mit einem Gutschein! Veloplus bedankt sich bei mir für die konstruktive Mithilfe und “gesteht einen Fehler bei der Produktion” der gesinterten Maxpad:

“Wir haben den Sachverhalt mit dem Hersteller in Taiwan abgeklärt und herausgefunden, dass eine nicht mehr masshaltige Produktionsform schuld ist, dass die Beläge nicht in die Bremszange eingesetzt werden können.”

Sie haben zudem bereits meinen Vorschlag von schmaleren Federn überprüft:

“Bei Versuchen haben wir zudem herausgefunden, dass eine schmalere Feder leider nicht in allen Fällen Abhilfe schafft. Hat die Feder am Belag zuwenig Luft und hakelt deshalb, schleifen die Beläge an der Scheibe”

Das nenn ich mal den Kunden Ernst nehmen. Wow! Also herzlichen Dank Veloplus und hoffentlich klappen die neuen gesinterten Maxpads dennoch. Sie sollen leider erst im Herbst verfügbar sein.
Die anderen Maxpad Versionen sind gemäss Angeben übrigens nicht tangiert. Ich hab ja noch nicht gesinterte Maxpads als Ersatz erhalten und werde diese demnächst testen.

Schleifende Scheibenbremsen – Was tun?

Schleifende Bremsen nerven mich gewaltig. Häufig schleifen sie etwas nachdem man die Bremsbeläge ersetzt hat.
Es gibt 2 Möglichkeiten, schleifende Bremsen zu eliminieren. Hier mal die erste Variante.

  • Die eingezeichneten Schrauben leicht lösen
  • Die zugehörige Bremse drücken und halten
  • Während der gedrückten Bremse die Schrauben wieder anziehen
  • Bremse lösen, Schrauben etwas fester anziehen
  • Darauf achten, dass die Scheibe in der Mitte der Bremsvorrichtung verläuft

Falls die Scheibe nicht in der Mitte verläuft wird es etwas komplizierter. Aber normalerweise führt die obige Beschreibung meistens zum Erfolg.

Schnelleinstellung der Gangschaltung

Wenn die (hintere) Gangschaltung knattert, kann dies häufig mit einfachen Mitteln sogar während des Fahrens behoben werden.
Die Gangschaltung ist ein Zusammenspiel zwischen einer Feder und einem Kabel: Die Feder ist da um die Kette in das kleinste Ritzel zu drücken. Das Kabel ist dafür da, dass dies nicht bei jedem Gang passiert, es hält die Kette zurück.
Mit der Schraube im obigen Bild kann man die Kabelspannung anpassen. Zieht man die Schraube an (Uhrzeigersinn), wird das Kabel lockerer und entsprechend springt die Kette weiter Richtung kleinstes Ritzel.

  • Wenn die Kette tendenziell bei der Abfahrt zu langsam springt -> Schraube lösen (und damit auch Kabel)
  • Wenn die Kette am Berg zu langsam springt -> Schraube anziehen (und damit auch das Kabel)

Wenn man die Richtung nicht weiss, Kette in kleines Ritzel tun und Schraube drehen. Man merkt dann sofort, ob man das Kabel anzieht oder löst.